Telefon: 0511 - 459 599-9         |         Alle Ladenöffnungszeiten von Mo. - Fr. 12-19 Uhr         |         info@paintballshop-hannover.de

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Laender

Angebote
Neuheiten

Kategorien

Hersteller



Angebote

Empire BT Apex2 Tactical Lauf mit Rails 18

Empire BT Apex2 Tactical Lauf mit Rails 18" (Cocker/Ego/Matrix)
Jetzt nur 169,95 EUR
Statt 209,95 EUR

inkl. 19wSt.

Neue Artikel

HonorCore 12-Schuss Ersatz-Magazin (smoke) - 4er Pack!

HonorCore 12-Schuss Ersatz-Magazin (smoke) - 4er Pack!
Jetzt nur 119,95 EUR
Statt 131,80 EUR
inkl. 19wSt.



Was ist Paintball? - Eine Erläuterung & rechtliche Bestimmungen

Liebe Kunden, 

an dieser Stelle möchten wir Euch eine kleine Einleitung zum Paintballsport bieten. Die nachfolgenden Informationen sind besonders interessant für Neulinge und Anfänger im Paintball Sport.

Viel Spaß beim lesen... ;)

 

Was ist das Ziel des Spiels?

Paintball ist die einzige Team-Extremsportart der Welt und hat ein rieseiges Spaßpotenital. Jeder hat bereits als Kind einmal Räuber und Gendarm gespielt, Paintball ist die Version des Spiels für Erwachsene und vereint Spannung, Action, Nervernkitzel und Teamgeist in so bisher nie dagewesener Form.

Man unterscheided zwischen Turnierpaintball das in leistungsorientierten Teams auf genormten Wettkampf Spielfeldern gespielt wird, und Woodland, bzw. Szenario Paintball dass in der Regel mit Tarnbkleidung auf Spielfeldern im Waldbereich gespielt wird. Ziel des Spiels ist es die Gegnerische Flagge zu erobern und zur eigenen Startzone zurück zu bringen. Dabei kann man sich einen Vorteil verschaffen in dem man Spieler der gegnerischen Mannschaft mit Farbkugeln (Paintballs) markiert. Die Farbkugeln werden mit einem sogenannten Paintball Markierer verschossen. Ist ein Spieler mit einem Farbfleck markiert (getroffen), scheidet er aus dem Spiel aus und darf erst in der nächsten Runde wieder mitspielen.


Wer spielt alles Paintball?

Paintball ist ein Sport für jeden ab 18 Jahre. Aus unserer Persönlichen Erfahrung mit unseren Kunden können wir sagen dass Paintball in nahezu allen Bevölkerungsschichten gespielt wird. Von Abiturienten, Azubis und Stundenten, über den Familienvater von nebenan, bis zum Arzt oder Rechtsanwalt haben wir schon alles gesehen, und alle haben gleichermaßen Spaß am Paintball Sport gefunden. Paintball ist mittlerweile zu einer massentauglichen Sportart geworden die von der breiten Öffentlichkeit aktzeptiert und unterstützt wird.

Auch immer mehr Prominente spielen mittlerweile Paintball, hier einige Bilder:

 

Boxer Axel Schulz                                                William Shattner alias Cpt. Kirk

 

Sarah Jessica Parker aus Sex & the City             Louis Hammilton & Jennson Button (Formel 1)



Wer darf spielen?

Paintball kann jeder spielen der mind. 18 Jahre alt ist. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, man bekommt auf jedem Spielfed eine ausführliche Einweisung in den Paintballsport, das Equipment und die Regeln. Somit ist Paintball der optimale Freizeitspaß für jede Altersklasse. Idealer Weise sollte man als Gruppe auf ein Paintballspielfeld fahren, denn Paintball ist ein Teamsport und macht im Team auch am meisten Spaß. Selbstverständlich kann man sich auf dem Spielfeld aber auch anderen Spielern und Teams anschließen. Beim Paintball knüüft man schnell neue Beklanntschaften.


Wo darf man spielen?


Paintball spielt man am besten auf offiziell zugelassenen Spielfeldern. Dies ist wichtig um die Sicherheitsbestimmungen während des Spielens einzuhalten. Außerdem ist das Spielen auf offiziellen Spielfeldern auf Grund der Ausstattung und der vielen anderen Spieler einfach am lustigsten und komfortabelsten. Leider gibt es immer wieder Spieler die den verbotenen Weg gehen und Paintball z.B. auf ihrem eigenen Grundstück spielen. Dazu sei an dieser Stelle gesagt dass dies grundsätzlich erstmal verboten ist. Ein Paintballgelände muss gängigen Sicherheitsbestimmungen unterliegen, dies tun die meisten Privatgelände nicht! Zum Go-Cart fahren geht man ja auch auf die nächste Rennstrecke und fährt nicht auf dem nächsten Parkplatz oder in der Seitenstrasse. ;)

Hier ein paar Beispielbilder von Paintballspielfeldern:

Paintball Milleniumseries Turnierfeld                                    Woodland & Szenario Paintballspielfeld


Was ist ein Paintball?

Die Paintballs sind das wichtigste im Paintballsport, es sind mit Lebensmittelfarbe gefüllten Gelantinekugeln die mit den Paintball Markierern verschossen werden. Paintballs haben werden im Cal. 68 gefertigt, dies entspricht einem Durchmesser der Bälle von 17,3mm. Beim Kauf von Paintballs sollte man aus unserer Erfahrung immer auf eine gute Qualität und Lagerung beim Händler achten. Nur hochwertige und frische Paintballs fliegen gut und gehen am Gegner gut auf. Wer Paintballs billig kauft ärgert sich meist später auf dem Spielfeld über ein ungenaues Flugverhalten und minderwertige Qualität.



Woraus bestehen die Deckungen beim Paintball?


Die Deckungen im Paintballsport bestehen je nach Spielfeld aus unterschiedlichen Materalien. Im Turniersport werden aufblasbare Deckungen aus Gummimaterial verwendet, ähnlich wie kleine Hüpfburgen die man aus seiner Kinderzeit kennt. Im Woodland & Szenario Paintballsport wird in der Regel auf Holzpaletten, Fässer und natürliche Deckungen wie Gräben, Bäume etc. zurück gegriffen.

 

Was ist ein Paintball Markierer?

Der Paintball Markierer verschießt die Paintballs / Farbkugeln. Im Prinzip ist der Markierer eine Luftdruckwaffe wie z.B. ein Luftgewehr. Die Markierer werden mit Luftdruck aus Pressluft / HP Flaschen oder Co2 Flaschen betrieben. Für den deutschen Markt müssen alle Paintball Markierer über einen F-Stempel (F im Fünfeck) verfügen. Weitere Infos zum führen von Paintball Markierern erhalten Sie von Ihrem Paintball Fachhändler vor Ort.

Ist Paintball ein sicherer Sport?

Paintball gehört statistisch gesehen zu den sichersten Sportarten der Welt. Paintball ist keine Kontaktsportart, das direkte Berühren des Gegenspielers auf dem Spielfeld ist sogar lt. Regelwerk untersagt. Daher passieren beim Paintball deutlich weniger Unfälle und Verletzungen als in anderen Sportarten. Paintball Treffer können allerdings blaue Flecken hinterlassen, diese verheilen aber schnell wieder. Professionelle Paintballspieler verwenden im Turniersport hochwertige und sichere Paintball Schutzausrüstung wie Ellbogenschoner, Knieschoner und Tiefschutz um sich vor Verletzungen und Treffern aus kurzer Distanz zu schützen. Wenn man sich an die Regeln hält ist Paintball absolut ungefährlich und ein riesen Spaß.

Tut ein Paintball-Treffer weh?

Im ersten Moment kann ein Paintball Treffer immer etwas weh tun, aber der Schmerz vergeht recht schnell wieder. Bei besonders empfindlichen Personen kann ein blauer Fleck entstehen.


Wichtige, rechtliche Bestimmungen im Paintballsport...

Alle in deutschland geführten und verkauften Paintball Markierer müssen einen F-Stempel (F im Fünfeck haben)

Beim Transport des Paintballmarkierers darf der Markierer weder Schussbereit noch zugriffsbereit sein. Er muss also in einem abgeschlossenen Behältnis oder im Kofferraum transportiert werden. Munition und Markierer sind getrennt von einander aufzubewahren.

Ein Führen der Waffe (i.d.R. das Tragen der Waffe außerhalb des befriedeten Besitztums) ist nur mit dem "regulären" Waffenschein möglich. Dieser ist nicht identisch mit dem sog. Kleinen Waffenschein, der nur für Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen mit dem PTB-Zeichen gilt. Die Paintball-Waffe darf daher selbst mit dem Kleinen Waffenschein nicht außerhalb des befriedeten Besitztums geführt werden. 35.6.1 WaffVwV Eine Schusswaffe ist schussbereit, wenn sie geladen ist, d. h. Munition oder Geschosse in der Trommel, im Magazin oder im Patronenlager sind, auch wenn sie nicht gespannt oder gesichert ist.

35.6.2 WaffVwV Eine Schusswaffe ist zugriffsbereit, wenn sie mit wenigen schnellen Griffen in Anschlag gebracht werden kann, z. B. wenn sie in einem Halfter oder in einer bei Militär oder Polizei üblichen Tasche getragen oder im nicht abgeschlossenen Handschuhfach des Kraftfahrzeuges mitgeführt wird. Sie ist nicht zugriffsbereit, wenn sie verpackt (z. B. in einer geschlossenen Aktentasche oder einem Futteral) getragen wird.

Freie Waffen (Paintballwaffen sind Freie Waffen) Luftdruck, Federdruck oder C02-Waffen mit F-Zeichen oder Gas- und Signalwaffen mit PTB-Zeichen sind so aufzubewahren, dass sie gegen die Wegnahme durch Unbefugte gesichert sind. Unbefugt oder nichtberechtigt für den Umgang mit oben genannten freien Waffen sind Personen, die noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben. Gem. § 12 Abs. 3 Nr. 2 WaffG bedarf es keiner Erlaubnis zum Führen, wenn die Waffe nicht schussbereit und nicht zugriffsbereit von einem Ort zu einem anderen Ort befördert wird, sofern der Transport der Waffe zu einem vom jeweiligen Bedürfnis umfassten Zweck oder im Zusammenhang damit erfolgt.

 

 

Zurück